fbpx
Allgemein

Preisfrage: Welche Rolle spielt “Ryder-Cup-Historiker” Wiesberger für Captain Harrington?

In zwei Tagen ist´s so weit, dann startet der Ryders-Cip der Golfer zwischen den USA und Europa in Whistling Straits, Wisconsin am Lake Michigan – und mit von der Partie ist mit dem 35-jährigen Burgenländer Bernd Wiesberger in der 94jährigen Geschichte dieses Prestige-Duells erstmals ein Österreicher. Wiesberger also hat als Beweis des fast  unaufhaltsamen Aufstiegs des Golfsports diese historische Premiere im reifen Alter geschafft – als ältester „Rookie“ beider Teams, der trotz seiner erst 35 Jahre älter ist als jeder US-Amerikaner mit Ausnahme des Ex-Weltranglistenersten Dustin Johnson.

Padraig Harrington, Gegenspieler von Captain Stricker,. vertraut auf Routine und Schlagkraft von Bernd Wiesberger.


Nicht nur darum, weil er rotweißrote Ryder-Cup-Geschichte geschrieben hat, und nicht nur deshalb, weil ihm bei „Majors“ noch kein (durch)schlagender Erfolg gelungen ist, stellt er das Prestige-Duell ohne Preisgelder über die Grand-Slam-Turniere. Das mag zwar Geschmacksache sein, hat aber natürlich so viel für sich wie die These, dass ein Weltcup-Gesamtsieg auf Pisten, Schanzen, Loipen, Schießständen oder sonst irgendwo wertvoller sei als ein WM-Titel oder eine olympische Medaille. Wer sich wie durch die Jahreswertung, also den Durchschnitt seiner Leistungen, direkt für einen der neun Fixplätze qualifiziert, für den spricht Konstanz, die immer und überall, nicht nur im Golf, die Basis für Himmelstürme, große Würfe oder atemberaubende Schläge bedeutet. 

Das war für mich deshalb interessant, weil ich die Harrington-Worte auch unseren umstrittenen Fußball-Teamchef Franco Foda ans Herz legen würde. Bisher jedenfalls hat Österreichs Fußballteam dann, wenn Plan A nicht funktioniert hat, leider noch nie eine Antwort gewusst oder eine Alternative aus dem Ärmel gezaubert. Jetzt bin ich gespannt, wie und ob die Ryder-Cup-Golfer aus Europa die Harrington-Theorie im Ernst- und Notfall in die Tat umsetzen. Und ob dabei, ob so oder so, auch der „Historiker“ Wiesberger eine wichtige Rolle spielt. Für Harrington jedenfalls ist der Mittdreißiger trotz seiner Premiere kein  Jungspund-Rookie, sondern ein erfahrener, alter Hase. Lassen wir uns überraschen.

Zum Kommentieren hier klicken

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meist gelesen

To Top

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen