fbpx
Allgemein

SPORT-NOTIZEN AUS ALLER WELT MIT INSIDER-INFOS

BIATHLON: Weltcup-Auftakt in Östersund: Österreichs erste historische Weltmeisterin und mehrfache Silbermedaillengewinnerin Lisa Hauser vom Ski-Club Kitzbühel landete im 15km-Rennen mit 17,7 Sekunden Rückstand auf Platz 2 hinter der Tschechin Marketa Dawidowa. Ein einziger Fehlschuss (= 1 Strafminute) am letzten Stand kostete die kleine Chance, mit einem Endspurt womöglich noch um den Sieg zu kämpfen. Dunja Zdouc als zweitbeste Österreicherin hatte als 33. mehr als 5 Minuten Rückstand. Die ÖSV-Herren(20km)konnten beim Sieg des Norwegers Laergreid nicht mithalten -16.Simon Eder(38!!)20.Felix Leitner.

Gut bei Schuss: Lisa Hauser wurde Zweite, Mika Vermeulen kam auf Touren. Marita Kramer flog am Podest vorbei.


SKI NORDISCH: Langlauf-Weltcupstart in Ruka (Finnland): Mika Vermeulen, ehemaliger Juniorenstar in der Nordischen Kombination aus Ramsau, findet langsam den Anschluss an die (mit allen Stars versammelte) Weltspitze. Im 15km-Rennen landete Vermeulen mit 1:31-Minuten Rückstand auf PIatz 23 – unmittelbar vor dem Schweizer Golden Boy Dario Cologna.

Damen, 10 km klassisch: Die vor und nach ihrer Dopingsperre nahezu unschlagbare Theres Johaug (Nor)  wurde von der Schwedin Karlsson zum Auftakt überraschend klar um 14 Sekunden distanziert. Teresa Stadlober hatte als Dreizehnte einen Rückstand von 62 Sekunden.   

Skispringen, Damen-Weltcup in Nishni Tagil (Russland): In einer Wind-Lotterie verpasste Vortagssiegerin Sara Marita Kramer als Vierte und beste der mannschaftlich starken Österreicherinnen (6. Seifriedsberger, 9. Pinkelnig 10. Kreuzer, vormals Hölzl 12. Eder 15. Iraschko-Stolz) knapp das Podest. Schuld daran war ein mäßiger 1. Durchgang unter „windigen“ Bedingungen.  

Herren, Ruka: Quali-Sieger Ryuyo Kobayashi (Jap) gewann überlegen vor Lanisek (Slo) und den  Weltmeistern Eisenbichler (D) und Stefan Kraft, der Vierter wurde. Die weiteren Österreicher fielen im 2. Durchgang ab – 16. Huber, 17. Hörl, 22. Fettner, 26. Nachwuchs-Hoffnung Tschofenig.

SKI-CROSS: Olympiatest in Secret Garden, China: Die Österreicher Katrin Ofner und Johannes Rohrweck erreichten jeweils das große Finale, verfehlten aber nach Fahrfehlern mit Platz 4 jeweils das Podest. Andrea Limbacher, Weltmeisterin von Lachtal-Kreischberg, dann zwei Saison verletzt out, gelang mit Rang zwei im kleinen Finale und Rang 6 ein erfolgreiches Comeback. 

EISSCHNELLAUF: Junioren-Weltcup in Inzell, Bayern: Jeannine Rosner (15) und Alexander Farthofer (16), die zu den aller jüngsten Teilnehmerinnen zählen, starteten mit neuen persönlichen Bestzeiten. Rosner lief die 1000m in 1:22,22 (bisher 1:23,81), Farthofer in 1:14,08 Minuten (bisher 1:15,61). Farthofer knackte über 3000m die für Jugendliche immer noch Traumgrenze von 4 Minuten. Beide Talente werden übrigens vom ehemaligen Olympialäufer Armin Hager betreut, inzwischen sowohl Pilot als auch Pilotenlehrer für ein- und zweimotorige Propellermaschinen. Auf die 15jährige Rosner kommt möglicherweise Sonntag ein Mammutprogramm mit drei Starts (500, 1500m, Massenstart) zu.

EISKUNSTLAUF, Rostelecom-Trophy, Sotschi: Damen: Der nach Verletzungspause außer Form befindlichen  Neo-Vorarlbergerin Olga Mikutina ging´s in der Kür noch schlechter als im Kurzprogramm. Die WM-Achte fiel beim Rekord-Score-Sieg der Russin Valieva noch vom 10. auf den 12. und letzten Platz zurück. Da ein “Unglück” selten allein kommt, landeten auch Miriam Ziegler-Severin Kiefer (WM-11.)  in der Olympiahalle von 20o14 als Achte nur auf dem letzten Platz im Paarlauf – noch hinter einem neuen russisch-ungarischen Paar… 

RODELN: Weltcup in Sotschi: Nach dem triumphalen Olympiatest in China läuft´s bisher eher unglücklich auf der Olympiabahn nahe dem Schwarzen Meer. Madelaine Egle, Premierensiegerin in China, verhaute Lauf 1, rodelte aber im Finale noch auf Platz 7. Hingeben fiel Hannah Prock, Präsidenten-Tochter von Rodellegende Markus Prock, vom 5. Platz auf Rang 13 zurück. Doppelsitzer: Während sich die Weltcupsieger Steu-Koller daheim von Sturz-Folgen kurieren, musste das junge Paar Gatt-Schöpf nach einem Sturz im Finale die Hoffnungen auf einen Vorstoß begraben, auch Müller-Frauscher blieben nach fehlerhaften Fahrten als 12. hinter den Erwartungen. Die Letten-Brüder Sics-Sics feierten ihren5. Weltcupsieg.  Sonntag folgen Herren-Einsitzer und Teamstaffel.

SCHWIMMEN: ISL-Semifinale 2 in Eindhoven: Der Iron-(Lady Hosszu-)Team-Legionär Bernhard Reitshammer (Wahllinzer aus Innsbruck) erreichte über 50m Brust in 26,25 Sekunden den 4. Platz und über 200m Brust in 2:07,44 Minuten den fünften Rang, konnte damit für sein Team also Punkte einschwimmen.

GOLF: European Tour, Jo´burg Open (Südafrika): Für Lukas Nemecz (74/68/142) endete das wegen Schlechtwetters zur Halbzeit abgebrochene Comeback-Turnier nach fünf Jahren mit Platz 43 (unter 71 Golfern, die den Cut schafften. Der Südafrikaner Lawrence (-12) feierte einen Heimsieg.

Damen, Ladies European Tour (LEt), Andalucia Open: Die Tirolerin Christine Wolf liegt nach drei Runden auf Platz 29. Ciganda (Span) führt.    

 

Zum Kommentieren hier klicken

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meist gelesen

To Top

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen